Relax Wasserbetten
Online Shop
Wasserbetten
Fragen und Antworten
Umzugsservice
Reparatur/Service
Galerie
Kontakt
Impressum
FirmenimOrt



 

1. Benötige ich eine spezielle Versicherung?
2. Wie viel Strom kostet die Heizung beim Wasserbett?
3. Kann ein Wasserbett in einen vorhandenen Rahmen eingebaut werden?
4. Kann ein Wasserbett platzen?
5. Kann das Wasserbett durch die Decke brechen?
6. Wie muss man das Wasserbett pflegen?
7. Wecke ich meinen Partner, wenn ich mich ins Wassserbett lege?
8. Sind Wasserbetten auch für Kinder geeignet?
 

1. Benötige ich eine spezielle Versicherung?

Eine extra Versicherung für das Wasserbett ist in der Regel nicht notwendig, da es wie Kühlschrank, Waschmaschine oder Spülmaschine über die Hausrat- bzw. Haftpflichtversicherung mitversichert ist.

Nur bei einigen besonders günstigen Versicherungspolicen kann die Haftung bei Schäden am oder durch ein Wasserbett ausgeschlossen sein.

2. Wie viel Strom kostet die Heizung beim Wasserbett?

Der Stromverbrauch einer Wasserbettenheizung ist abhängig von der Art des Bettes (softside / hardside) sowie der Raumtemperatur, der Bettgröße, dem Isolationswert des Deckbettes und bei regelbaren Systemen, von der eingestellten Temperatur der Heizung.

Der durchschnittliche Stromverbrauch moderner Wasserbetten liegt bei etwa 0,5 - 1,5 Kw/h pro Tag (ca. 2-6 Euro pro Monat).

3. Kann ein Wasserbett in einen vorhandenen Rahmen eingebaut werden?

Die modernen Softside-Wasserbetten lassen sich in der Regel in fast jeden Bettrahmen einbauen. Dazu wird einfach das Wasserbett mit seinem Sockel in das vorhandene Bettgestell montiert.

4. Kann ein Wasserbett platzen?

Wasserbetten sind drucklose Systeme und können von daher nicht von alleine Platzen. Es bedarf eines extrem schweren Gewichtes um die Wasserbettmatratze zum platzen zu bringen.

Sie können sich sogar bei geöffnetem Verschluss auf das Wasserbett setzen und es tritt wenn dann nur wenig Wasser aus. Auch wenn die Matratze eventuell perforiert werden sollte, tritt Wasser an der beschädigten Stelle nur langsam aus und sammelt sich in der Sicherheitsfolie des Bettrahmens.

5. Kann das Wasserbett durch die Decke brechen?

Die gleichmäßige Gewichtsverteilung bei Wasserbetten bereitet in der Regel bei keiner Deckenkonstruktion Probleme. Ein Treffen mit Freunden oder der Familie kann die Wohnung auch mal schnell mit 10 Personen füllen. Konsultieren Sie dann auch vorher einen Statiker?

Die Druckbelastung auf den Boden ist bei Badewannen, Kühlschränken, Waschmaschinen etc. vergleichsweise höher als bei einem Wasserbett.

Bei Häusern die vor 1900 gebaut wurden, sollte allerdings der Rat eines Statikers eingeholt werden, da die damaligen Bauvorschriften noch nicht so hohe Maßstäbe ansetzten.

6. Wie muss man das Wasserbett pflegen?

Damit sich in der Wassermatratze kein Schimmel bilden kann und das Vinyl von innen gepflegt wird, sollte in regelmäßigen Abständen (etwa alle 6 Monate) das Wasser in der Matratze mit Frischhaltemittel, dem so genannten Konditionierer, behandelt werden.

Mit einem speziellen Vinylreiniger und Pfleger sollte die Oberfläche der Wassermatratze alle 2 Monate gereinigt werden. Die Auflagen und Bezüge sollten ebenfalls regelmäßig gewaschen werden.

Ein so gepflegtes Wasserbett entspricht höchsten Hygieneansprüchen und hat eine hohe Lebenserwartung. Hautschuppen, Schwitzwasser und Haare können sich nicht in der Matratze sammeln und es entstehen keine Milbenfarmen. Bakterien und Schimmel haben keine Chance!

7. Wecke ich meinen Partner, wenn ich mich ins Wassserbett lege?

Das ist höchst unwahrscheinlich, es sei denn Sie springen mit Anlauf auf die Wassermatratze. In einem solchen Fall würden Sie Ihren Partner aber auch auf einer normalen Matratze aufwecken.

Je stärker die Stabilisierung eines Wasserbettes, desto geringer ist die Übertragung der entstehenden Bewegungen. In einem ausreichend stabilisiertem Wasserbett werden Bewegungen eine kurze und leichte Dehnung des Vinyls verursachen, die im Allgemeinen nicht als störend empfunden wird.

DUAL Wasserbetten mit 2 Wasserkernen eignen sich am besten für Paare. Neben unterschiedlichen Beruhigungsstufen können auch unterschiedliche Temperaturen eingestellt werden und Bewegungen werden so gut wie gar nicht mehr übertragen.

8. Sind Wasserbetten auch für Kinder geeignet

Erkrümmungen an der Wirbelsäule sind bei einem Erwachsenen später nur schwer zu korrigieren. Gerade während des Wachstums ist eine gute Rückenunterstützung und vor allem die Förderung der Tiefschlafphasen wichtig, denn nur während dieser Phasen wird das Wachstumshormon ausgeschüttet.

Da sich Kinder und vor allem Babys noch nicht so oft im Schlaf bewegen wie Erwachsene, wird der Körper auf einer normalen Matratze geradezu deformiert.

Die formgerechte, sanfte und gleichmäßige Unterstützung durch den Wasserkern einer Wasserbettmatratze wird unter anderem in der Therapie gegen Verwachsungen und Verformungen der Wirbelsäule eingesetzt. Darüber hinaus ist die natürliche, leichte Bewegung in Wasserbetten sehr angenehm.

Ein Wasserbett ist also auch für den Nachwuchs zu empfehlen.